Wissen mit Mehrwert!

Die Welt der BFC ist verknüpft mit Berufsschulen, Hochschulen und Stipendiengebern.

Bachelor und Master

Die BFC-Qualifikationen berechtigen zu verkürzten akademischen Studiengängen mit den Abschlüssen:

  • Bachelor of Business Administration
  • Bachelor of Arts
  • Master of Business Administration

Bei unseren Partner-Hochschulen wird die BFC-Zeit auf ein anschließendes Studium angerechnet und führt zu einer verkürzten Studienzeit.

Der Abschluss

Als Bachelor of Business Administration (BBA) ist man fit in Betriebswirtschaft und hat methodische sowie soziale Fähigkeiten erlangt. Das macht einen Bachelor zu einer begehrten Fach- und Führungskraft.

Das Studium

Als erfolgreicher Absolvent der BFC können Sie an der amerikanischen Northwood University in Michigan ein weiterführendes Studium zum „Bachelor of Business Administration (BBA)“ mit den Schwerpunkten

  • Automotive Marketing / Management oder
  • International Business

absolvieren. Im Anschluss an den Bachelor kann der Master of Business Administration (MBA) angeschlossen werden.

Die Voraussetzungen

Für dieses Studium ist die Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife erforderlich. Bewerber mit Mittlerer Reife benötigen eine abgeschlossene Berufsausbildung und den erfolgreichen Abschluss an der BFC.

Gut zu wissen

  • Studiendauer: 1 akademisches Studienjahr
  • Form: Vollzeit
  • Kosten: ca. 35.000 €
    (Studiengebühren, Arbeitsmaterial, Fachliteratur, Unterbringung, Lebensunterhalt)
  • Informationen und Bewerbung über den ZDK (Claudia Kefferpütz; Telefon: 0228 – 91 27 – 285/- 284; E-Mail: kefferpuetz@kfzgewerbe.de)

Der Abschluss

Mit dem BFC- und einem MBA-/Masterabschluss haben Sie alle Möglichkeiten und Voraussetzungen für eine internationale Karriere auf Managementebene in der Kfz- und Automobilbranche geschaffen.

Das Studium

Als BFC-Sportler haben Sie die Möglichkeit, ein verkürztes Bachelor-Studium mit der Spezialisierung “Automotive“ abzuschließen.

Sollten Sie bereits über zwei Jahre Berufserfahrung verfügen oder eine Ausbildung abgeschlossen haben, ist es möglich, mit dem BFC-Abschluss direkt zum MBA oder Master of Arts oder Master of Science Studium zugelassen zu werden. Hier besteht auch die Möglichkeit den Schwerpunkt Automotive Management zu wählen.

Die Voraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung, BFC-Abschluss.

Gut zu wissen

  • Studiendauer Bachelor: 2 Semester plus Bachelor Thesis
  • Studiendauer MBA /Master: 3 Semester berufsbegleitend, 2 Semester Vollzeit
  • Abschluss:
    • Bachelor of Science in Business Administration, Spezialisierung Automotive
    • MBA – Master of Science in Automotive Management
  • Studienorganisation: berufsbegleitend (Wochenendseminare) oder in Vollzeit
  • Kosten: Bachelor-Studium ca. 5.500,00 € ; MBA-/Master-Studium ca. 9.990,00 €
afum

Mit diesen Berufsschulen besteht eine Partnerschaft. Über Karrieretage an den Schulen oder Vorträge im Lernfeld 5 (Personal) begleiten wir als außerschulischer Bildungspartner den Unterricht.

Unsere kaufmännischen Bildungspartner:

  • Oberstufenzentrum, Werder (Havel)
  • Carl-Severing-Berufskolleg, Bielefeld
  • Friedrich-List-Berufskolleg, Bonn
  • Berufskolleg, Borken
  • Schulzentrum der Sekundarstufe II an der Bördestraße, Bremen
  • Berufsbildende Schulen für Wirtschaft und Verwaltung, Bremerhaven
  • Berufsbildende Schulen, Burgdorf
  • Erich-Gutenberg Berufskolleg des Kreis Herford, Bünde
  • Friedrich-List-Schule, Darmstadt
  • Karl-Schiller Berufskolleg, Dortmund
  • Max-Eyth-Schule, Dreieich
  • Berufliche Schulen des Kreises Ostholstein, Eutin
  • Franz-Böhm-Schule, Frankfurt
  • Max-Weber-Schule, Gießen
  • Staatliches Berufsschulzentrum Gotha-West, Gotha
  • Julius-Springer-Schule, Heidelberg
  • Friedrich-List-Schule, Hildesheim
  • Paul-Julius-von-Reuterschule, Kassel
  • Joseph-DuMont-Berufskolleg, Köln
  • Staatliche Berufsschule 2, Landshut
  • Regionales Berufliches Bildungszentrum Müritz, Malchin
  • Max-Hachenburg-Schule, Mannheim
  • Staatliche Berufsschule Ostallgäu, Marktoberdorf
  • Mercator Berufskolleg, Moers
  • Ludwig-Erhard-Schule, Neuwied
  • Berufsbildende Schulen der Stadt Osnabrück am Pottgraben, Osnabrück
  • Ludwig-Erhard-Schule, Paderborn
  • Ludwig-Erhard-Schule, Pforzheim
  • Berufsbildende Schulen, Rotenburg (Wümme)
  • Friedrich-List-Berufskolleg, Solingen
  • Robert-Gerwig-Schule, Singen
  • Friedrich-Ebert-Schule, Wiesbaden

Unsere technischen Bildungspartner:

  • Bildungszentrum für Technik und Gestaltung, Oldenburg
  • Mies-van-der-Rohe-Schule, Aachen
  • Berufskolleg, Borken
  • Berufliches Schulzentrum für Technik I Industrieschule, Chemnitz
  • Staatliche Berufsschule Dachau Nikolaus-Lehner-Schule, Dachau
  • Berufskolleg-Ennepetal des Ennepe-Ruhr-Kreises, Ennepetal
  •  Berufliche Schule des Kreises Ostholstein, Eutin
  • Hans-Viessmann-Schule, Frankenberg (Eder)
  • SBBS Technik, Gera
  • Regionales Berufliches Bildungszentrum des Landkreises Ludwigslust-Parchim, Hagenow
  • Berufsbildende Schulen, Helmstedt
  • Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland, Husum
  • Carl-Schäfer-Schule, Ludwigsburg
  • Berufsschule der Handwerkskammer, Lübeck (Travemünde-Priwall)
  • Staatliche Berufsschule Ostallgäu, Marktoberdorf
  • Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück, Melle
  • Walther-Lehmkuhl-Schule, Neumünster
  • Gewerbliche Berufsbildende Schulen Landkreis Grafschaft Bentheim, Nordhorn
  • Berufsbildende Schulen II, Northeim
  • Berufsbildende Schulen II, Osterode
  • Berufliches Schulzentrum, Radeberg
  • Berufsbildende Schule Schönebeck des Salzlandkreises, Schönebeck
  • Dr.-Walter-Bruch-Schule, St. Wendel
  • Jörg-Zürn-Gewerbeschule, Überlingen
  • Paul-Spiegel-Berufskolleg, Warendorf